Dubsquare.net - Words, sounds & dirty tricks.

Eternit – Tödlicher Staub
25/05/2012 | de, Politrix | Leave a comment

Im Frühjahr 2012 zeigte ARTE die Dokumentation Tödlicher Staub von Niccolò Bruna und Andrea Prandstraller.


Tödlicher Staub (R: Niccolò Bruna/Andrea Prandstraller, Schweiz, Italien, Belgien, 2010, 84mn)

Eternit beherrscht seit über 70 Jahren den Weltmarkt von Asbestfaserplatten. Obwohl die Verantwortlichen seit Jahrzehnten von den gesundheitlichen Gefahren wissen, wurden grosse Teile der Gesellschaft dem Risiko an Krebs zu erkranken ausgesetzt. Von den ArbeiterInnen des italienischen Werks in Casale Monferrato im Piemont sind heute, nach Stilllegung der Fabrik, nur mehr wenige am Leben. Die meisten von ihnen starben an einem speziellen Karzinom, welches vorwiegend von Asbestfasern verursacht wird. Der Film begleitet die ehemaligen ArbeiterInnen und deren Familien bei ihrem Kampf für Gerechtigkeit

Ende 2009 begann in Turin der sogenannte “Eternit-Prozess” gegen die Unternehmer Stephan Schmidheiny aus der Schweiz und Baron Jean-Luis de Cartier aus Belgien. Die Anklage warf ihnen vor, in Casale Monferrato keinerlei Massnahmen zum Schutz ihrer ArbeiterInnen und ihrer Familien getroffen zu haben und Informationen über die Gesundheitsgefährdung von Asbestzement unterdrückt zu haben. Die beiden Angeklagten hatten sich im Prozess von ihren Anwälten vertreten lassen und waren nicht anwesend. Im Februar 2012 wurden sie für den Tod von über 2.000 Menschen schuldig gesprochen und zu je 16 Jahren Haft verurteilt.

Obwohl weltweit jährlich rund 100.000 Menschen an den Folgen der Asbestfasern sterben, steigt die Produktion von Eternit seit einigen Jahren erneut an. Dies liegt einerseits an einflussreichen Lobbys, die versuchen, Eternit als unbedenklich darzustellen. Zum anderen ist aber auch das Wachstum des Marktes für Asbestfaserplatten in den sogenannten Schwellenländern wie Brasilien oder Indien für die Steigerung verantwortlich. Während die meisten der im Film gezeigten ArbeiterInnen in den Fabriken und auf Baustellen kaum um die Gefahren von Asbest Bescheid wussten, gibt es eine wachsende Gruppe an AktivistInnen, die mutig gegen die Asbestfasern auftreten.

Dossier:
- Swissinfo: Langzeitfolgen von Eternit
- Neue Züricher Zeitung/Libro: Aspest – Heimtückischer Tod (pdf w/ 1.6mb)
- Asbestos in the dock: Baron de Cartier and Stephan Schmidheiny sentenced to 16 years prison

No comments yet

Leave a comment

home | © 2006 - 2013 Dubsquare.net | Contact: info(at)dubsquare.net